Telepathie
  • Funktioniert das überhaupt: mit anderen Lebewesen telepathisch (von altgriechisch τῆλε/tele: fern, weit; πάθος/páthos: Erfahrung) in Verbindung zu treten, ihre Gefühle und Gedanken zu empfangen und auf diese Weise in einen intensiven Dialog mit ihnen zu treten? Ja, es funktioniert. Von Mensch zu Mensch, von Tier zu Tier, von Mensch zu Tier und natürlich auch von Tier zu Mensch.
    Jedem von uns ist diese Fähigkeit gegeben, nur liegt sie bei den allermeisten Menschen völlig brach. Es ist die Dominanz des Intellekts, die den Zugang zu diesem uns innewohnenden Potential blockiert. Einem verkümmerten Muskel gleich lässt sich diese Fähigkeit, die für Naturvölker wie die Aborigines seit jeher eine wichtige Kommunikationsmöglichkeit darstellt, jedoch trainieren. Jeder kann lernen, mit Tieren zu sprechen; wesentliche Voraussetzung ist die Liebe zu ihnen sowie die tiefe Überzeugung, dass sie fühlende und denkende Lebewesen sind.

  • In seinem Werk „Der siebte Sinn der Tiere“ (Originaltitel: Dogs That Know Their Owners Are Coming Home) schreibt der Biochemiker und Wissenschaftsautor Dr. Rupert Sheldrake, „dass telepathische Kommunikation auf Banden zwischen Menschen und Tieren beruht, die nicht bloß Metaphern, sondern tatsächliche Verbindungen sind. Sie sind miteinander durch sogenannte Morphische Felder verbunden“. Die Art und Weise, wie Gedanken und Gefühle übermittelt werden, ist bei jedem anders: Ich beispielsweise empfange bunte Bilder und Filmsequenzen, gesprochene Worte bis hin zu komplexen Sätzen, aber auch Gefühle, körperliche Empfindungen und sogar Schmerzen. Wie weiß man, werde ich manchmal gefragt, ob all die Bilder und Worte nicht Ausgeburten der eigenen Phantasie sind? „Absolute Gewissheit erhält man spätestens dann“, antworte ich darauf, „wenn der Tierhalter im Gespräch mit mir unverwechselbare Details bestätigt, die mir von seinem Tier genannt oder gezeigt worden sind“.

Wie Telepathie funktioniert
  • Telepathischer Kontakt kennt keine Artgrenzen und ist von Mensch zu Mensch, von Tier zu Tier, von Mensch zu Tier und natürlich auch von Tier zu Mensch möglich.